Emblem

Dr. rer. nat. Angelika Küster
Heilpraktikerin und Reikilehrerin

Verschiedene Naturheilkundliche Utensilien

Ergänzende Methoden

Meine besondere Liebe gilt der klassischen Homöopathie, dem Reiki und der Behandlung mit Edelsteinen. Die hier aufgeführten weiteren Methoden wirken ergänzend und helfen mir individuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen einzugehen.

Akupunktur / Ohrakupunktur

Die Akupunktur / Ohrakupunktur wende ich meist zur Schmerztherapie (Migräne, Ischialgien) und Suchtbehandlung (z.B. Raucher-Entwöhnung, Esssucht) an. Aber auch bei Schlafstörungen, Schwindelzuständen, Allergien und psychosomatischen Erkrankungen ist diese Methode hilfreich.

Ihren eigentlichen Ursprung hat die Akupunktur im Wissen alter Naturvölker. 1956 legte Dr. Paul Nogier seine Forschungsergebnisse über Zusammenhänge zwischen Ohrregionen und Körperregionen und die sich daraus ergebenden therapeutischen Möglichkeiten vor. Die Erfolge der Ohrakupunktur führten dazu, dass sie von chinesischen ärzten in ihr traditionelles Akupunktursystem integriert wurde.

Die Akupunkturpunkte des Ohres, von denen es über 100 gibt, sind als Reflexzonen mit den Organsystemen des Körpers verbunden. Störungen eines Organs zeigen sich über den veränderten Hautwiderstand und über eine stärkere Schmerzempfindlichkeit des Akupunkturpunktes. Durch Nadelung dieser Punkte kommt es dann zur Harmonisierung des gesamten Systems und zur Besserung bzw. Heilung der Beschwerden.

Bach-Blüten-Therapie

Die Bach-Blüten-Therapie ist vor ca. 70 Jahren von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach entwickelt worden. Besonders Kinder reagieren ausgesprochen gut auf diese Therapie.

Dr. Bach definiert Krankheit als eine Störung der Verbindung unserer Seele mit dem uns umgebenden kosmischen Energiefeld, was zu Disharmonie und Energieverlust führt. Diese Zustände manifestieren sich zunächst als Gemütsstörungen, später dann als körperliche Krankheit. Krankheit ist somit ein manifestierter Hinweis unserer Seele, dass man etwas bei sich selbst und in seinem Umfeld dringend ändern sollte, um spätere schlimmere Störungen und Beschwerden zu vermeiden. Jeder Krankheit geht also ein negativer Seelenzustand voraus.

Die energetischen Schwingungen verschiedener wild wachsender Pflanzen korrespondieren mit diesen negativen seelischen Zuständen wie Ungeduld, Unsicherheit oder Angst und können diese korrigieren, wenn sie in Form der Bach-Blüten dem Organismus zugeführt werden. Diese Therapie erstreckt sich also nur indirekt auf körperliche Beschwerden, sondern unterstützt die Harmonisierung und Stabilität der Persönlichkeit des Behandelten und hilft damit bei der Bewältigung von Krankheiten, Stresssituationen oder schweren Lebenskrisen.

Fußreflexzonentherapie

Die Fußreflexzonentherapie hat eine heilende und entspannende Wirkung bei körperlichen Problemen und bei Verspannungen muskulärer und seelischer Art. Um 1960 führte Hanne Marquardt diese Therapie in Deutschland ein, wo sie durch ihre Heilerfolge bald populär wurde.

Wie auch in der Akupunktur nutzen wir bei dieser Heilmethode die Verbindung zwischen bestimmten "Reflexpunkten" und weit entfernt liegenden Organen. Der Fuß stellt hierbei ein Abbild des gesamten Körpers dar.

Durch die Massage der auf den Füßen liegenden Reflexpunkte wird auf die korrespondierenden Organsysteme und die Muskulatur des Körpers auf mildere Art eingewirkt, als es bei einer direkten Massage möglich wäre. Das "schmerzhaft-wohltuende" Empfinden während der Reflexzonenmassage am Fuß, das den ganzen Körper spürbar mit einbezieht, sowie die therapeutische Wirksamkeit belehren auch Zweifler recht schnell eines Besseren.

Psycho-Kinesiologie

Die Psycho-Kinesiologie nach Dr. med. Dietrich Klinghardt stellt eine wirkungsvolle Verbindung zwischen Körperarbeit und Psychotherapie dar.

Den meisten Krankheiten und Verhaltensmustern liegen sogenannte "unerlöste" seelische Probleme zugrunde, die häufig auf frühere traumatische Ereignisse oder Erlebnisse zurück zu führen sind. Die Psycho-Kinesiologie nutzt über Muskeltestung die Signale des Körpers, um sich an diese seelischen Konflikte und ihre primären Ursachen heranzutasten. Das verdrängte Ereignis kann so vom Unterbewusstsein wieder in die bewusste Erinnerung gebracht werden, sich "entladen" und endlich auflösen.

Alte behindernde Glaubenssätze, die wir unbewußt häufig in der Kindheit als Reaktion auf unbedeutende Ereignisse unseres Lebens prägten und die uns heute noch hindern, können nun durch sinnvollere neue Definitionen ersetzt werden. Diese Befreiung von alten Konflikten und damit gekoppelten Einschränkungen sind der wohl bedeutendste Schritt in Richtung innerer Freiheit.

Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!